Am 16.Dezember findet das große Finale von “Das Supertalent 2017” statt. Die Besonderheit der Live-Show: Nicht die Jury entscheidet, wer der Gewinner wird, sondern der Fernsehzuschauer. Die Einspieler wurden dieses Jahr von EB-Teams von runge.tv gedreht.

Weitere Infos zur Live-Show gibt es hier.

Seit 1992 bieten wir als Full-Service-Dienstleister professionelle und kreative Lösungen in allen Bereichen der Medienproduktion an. Bis zu 18 Kamerateams sind täglich weltweit für alle namhaften TV-Sender und Produktionsfirmen im Einsatz.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen/e Praktikant/-in für unsere Kameraabteilung. Bei erfolgreichem Abschluss des Praktikums kann ab August/September 2018 eine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton absolviert werden.

 

Deine Aufgaben während des Praktikums:

  • Mithilfe bei Organisation unseres Kameralagers und Bereitstellung der EB-Equipments
  • Mithilfe bei der Prüfung der Funktionstüchtigkeit der technischen Komponenten
  • Mitarbeit bei Dreharbeiten als Runner / Kameraassistent
  • Pflege des Broadcast-Equipments und des runge.tv Fuhrparks

 

Dein Profil:

  • Fachhochschulreife / Abitur und gültiger PKW-Führerschein
  • Hohe technische Affinität und starkes Interesse für Medienproduktionen
  • Schnelle Auffassungsgabe, hohe Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft
  • Flexibilität, Belastbarkeit, Eigenverantwortung und Neugierde
  • Ein gutes und sympathisches Auftreten
  • Mindestalter 18 Jahre

 

Unser Angebot:

  • Ein junges, sympathisches und dynamisches Team
  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Freiraum für Eigeninitiative
  • Ein professionelles Umfeld und Mitarbeit bei EB-Produktionen
  • Übernahme und Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton
  • Eine praxisorientierte Ausbildung mit weltweiten Dreheinsätzen
  • Anerkannter Ausbildungsbetrieb mit langjähriger Erfahrung

Deine aussagekräftige Bewerbung inklusive Zeugnissen und Referenzen sendest Du bitte per Mail an: bewerbung@runge.tv

 

Hundeprofi Martin Rütter lädt zum unterhaltsamen Jahresrückblick ein. Mobile Regie, Kamera-, Ton- und Lichttechnik sowie Personal wurden von runge.tv bereitgestellt.

Im Rahmen des Projektes “Medien & Migration NRW” stiftet runge.tv den Preis für »Bester Film Professional«.

Für weitere Infos bitte hier klicken.

PROGRAMMTIPP: “Unser Land – die 70er ” immer freitags 20:15 – 21:00 Uhr im WDR. Die von Broadview TV produzierte Sendereihe (10 Folgen à 45 Minuten + 1 Folge à 90 Minuten) wurde bei runge.tv geschnitten, verpackt und gemastered. Für mehr Infos bitte hier klicken.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort EB-Tonleute (m/w) in freier Mitarbeit. Voraussetzung sind fundierte technische Kenntnisse und weitreichende Erfahrungen im Bereich Info-, Doku- und Entertainment.

Bewerbungen inkl. Projektvita und Referenzen an bewerbung@runge.tv

Ob Hund, Waschmaschine oder Matratze – bei vielem haben wir keinen Überblick über die Kosten. Reporter Daniel Aßmann möchte es herausfinden – und rechnet zusammen. In jeder Folge „Ausgerechnet“ recherchiert er Kosten des Alltags und befragt Fachleute. Gedreht wurden die neuen Folgen von EB-Teams von runge.tv.

“Ausgerechnet…” Immer Montags, 21.00 – 21.45 Uhr  im WDR

Einen angenehmen Flug wünscht die Crew von runge.tv! Zum Starten bitte HIER klicken

Im neuen KiKA-Format „SCHROTT OR NOT?“ treten 2 Teams aus Teenagern zur großen Selberbau-Challenge gegeneinander an. Gebaut werden Seifenkisten, Tischtennisplatten oder Tischkicker aus allem, was die Teams auf dem Schrottplatz finden: Alte Badewannen, kaputte Kinderwagen, zerlöcherte Plastikkanister und aussortierte Autoteile. Begleitet und aufgezeichnet wurden die jungen Hobbyhandwerker von EB-Teams von runge.tv mit SONY PXW FS-7 Camcordern. Produziert wurden die 8 Folgen der ersten Staffel von wellenreiter.tv.

“Schrott or Not?”, Mo. 24.04. – Do. 27.04.2017 jeweils ab 20:10 Uhr bei KiKA

“Unsere Zuschauer kennen und lieben ‘Das perfekte Dinner’, aber nach elf Jahren war es für uns an der Zeit, die Produktionsweise und die inhaltlichen Schwerpunkte neu zu definieren”, erklärt Vox-Chefredakteur und Unterhaltungschef Kai Sturm gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de. Mehr als elf Jahre nach dem Start hat sich Vox dazu entschlossen, die Optik, das Design, die Verpackung sowie inhaltliche Elemente des Klassikers zu überarbeiten – ohne dabei den Charme der Sendung aus den Augen zu verlieren. Gemeinsam mit ITV Studios Germany haben wir über ein Jahr an den Neuerungen gearbeitet.

Ab heute Abend können sich die Zuschauer auf das neue Konzept und den neuen Look einstellen. Wir wünschen viel Spaß und guten Appetit!